Wochenende in Bildern vom 05./06. Dezember 2015

IMG_6042

Dieses Wochenende in Bildern stand ganz unter dem Motto „Hausrenovierung“ (daher auch der etwas verspätete Post hüstel). 

Am Samstag ging’s gleich früh los! Die Sonne ging gerade auf, als wir uns mit Kiwi ins Auto setzten und losfuhren. Natürlich musste ich aber vorher noch schnell den aktuellen Beitrag für unsere Blogger Adventsgeschichte online stellen, denn im neuen Haus haben wir noch kein Internet.

IMG_6017

Im Haus angekommen nutzte ich die kurze Ruhe, um den „Originalzustand“ von Kiwis zukünftigem Zimmer zu fotografieren. Hier mal ein kurzer Sneak Peak für euch (über die Gestaltung von Kiwis Zimmer wird es noch einige extra Posts geben 🙂 ). Ich finde die Farben eigentlich wirklich schön, allerdings für ein Baby schon etwas zu „jugendlich“ (kein Wunder, vorher wohnte ja auch eine Jugendliche darin 😉 ).

IMG_6023

Außerdem bekommt Kiwi das Zimmer mit dem schönsten Blick nach draußen!

IMG_6022

Dann trafen nach und nach unsere zahlreichen, lieben und superfleißigen Helfer ein, so dass wir als 12 Mann starkes Team richtig was schaffen konnten!

Es musste gestrichen und tapeziert werden.

IMG_6028

IMG_6029

Getrunken wurde aus diesen stylischen grünen Plastikbechern, die ich glücklicher Weise kurz vorher noch mit den Worten „Ach ja! Fast vergessen!“ aus irgendeinem Supermarktregal gezogen hatte. Sonst wäre trinken schwierig geworden 😉

IMG_6035

Trotz Baustelle gab’s Kuchen! Diesmal gesponsored von meinen Schwiegereltern. Jam! Ist auch nichts mehr von übrig 🙂

IMG_6036

Alle machten sich an ihre Aufgaben. Meine große Nicht z.B. wurde von ihrem Freund (dem echten Malerprofi auf unserer kleinen Baustelle) in das Malerhandwerk eingewiesen. Ich hatte allerdings ein bisschen Angst um ihre schönen Fingernägel! 😉 Die beiden widmeten sich gemeinsam mit meinem Bruder dem Mammut-Projekt – dem offenen Koch-Ess-Bereich und später noch dem Badezimmer.

IMG_6038

Im Wohnzimmer hatten Kiwipapa und ich bereits die Tapete von den Wänden gekratzt. Mein Schwager widmete sich zuerst mit Kiwipapa und später mit meiner Schwester dem neuen Tapezieren  in diesem Raum. Ich liebe dieses Grau! Auf dem Bild wirkt es allerdings ein wenig dunkler, als in echt.

IMG_6039

IMG_6041

Nein, das ist keine Farbe, sondern der Tapetenkleister! 😉

IMG_6042

IMG_6056

Weil das ganze Unterfangen natürlich ziemlich stressig war und ich ständig irgendwo gebraucht wurde, war meine Mama so lieb und übernahm ab diesem Zeitpunkt das Bildermachen. Und ich finde, das hat sie total klasse hingekriegt! 🙂

IMG_6058

IMG_6059

IMG_6064

Weil wir so gut vorankamen entschieden wir uns dafür auch noch den Flur zu streichen. Dafür mussten natürlich erst einmal alle Steckdosen abgeschraubt werden. Diesem Zimmer nahmen sich meine Schwiegereltern, nachdem sie schon mein Büro gestrichen hatten, und mein Bruder an.

IMG_6070

IMG_6072


IMG_6080

Weil mein Bruder komisch ist, brauchte er Handschuhe zum Streichen 😉 Weichei!

IMG_6081

Trotz Baustelle gab’s sogar einen Adventskranz 😉

IMG_0479

Ja und was war eigentlich mit Kiwi? Die schlummerte friedlich oben in unserem zukünftigen Schlafzimmer, in dem nicht renoviert werden musste oder wurde wahlweise von meiner Mutter, meinen Nichten, meiner Schwester oder von irgendeinem unserer tollen Helfer bespaßt. Sie hat das Ganze total super mitgemacht und schien den ganzen Trubel um sich herum super spannend zu finden! Glücklicherweise war sie dann abends so kaputt, dass sie die Nächste sogar bis morgens um 6 Uhr durchschlief, ohne uns auch nur ein Mal zu wecken. Wir sollten wohl öfter renovieren 😉

IMG_6082

Das war unser ziemlich arbeitsreiches Wochenende in Bildern für diese Woche. Es gäbe noch so viel mehr zu erzählen (z.B. dass Kiwi zwar von anderen etwas zum Nikolaus bekam, nur von ihren Rabeneltern nicht 😉 ), aber das soll für heute reichen. Mehr Wochenenden in Bildern findet ihr wie immer bei Susanne von „Geborgen Wachsen“.

2 thoughts on “Wochenende in Bildern vom 05./06. Dezember 2015

    1. Ja, das war wirklich sehr, sehr viel Arbeit! (Und es ist noch nicht alles geschafft) Das Kompliment werd ich noch an meine Mama weitergeben, die freut sich! 😉

Kommentar verfassen