Unser Wochenende in Bildern vom 19./20. Dezember 2015

IMG_6252

Puuuuh! Der Umzug ist geschafft und langsam beginnen wir, uns damit uns auch im neuen Haus einzugewöhnen. Zwar leben wir noch immer in chaotischen Zuständen, aber ganz langsam wird es immer besser. Tja, leider ist da aber auch noch unser altes gemietetes Haus, das nun renoviert (bzw. weiß gestrichen) werden will. Am Samstagmorgen machte sich Kiwipapa deshalb schon ganz früh auf dem Weg. Ich blieb währenddessen mit Kiwi zu Hause.

IMG_6228

Da ich vor kurzer Zeit hörte, dass vor einigen Tagen in unserer Nachbarschaft eingebrochen wurde, war ich ein „bisschen“ unter Strom, als ich mit Kiwi nun alleine war. Vor Einbrechern hatte ich eigentlich noch nie wirklich Angst, aber die Vorstellung von einer solchen Bedrohung im Haus MIT Kiwi, ließ mein Herz schneller schlagen. Als ich dann gerade etwas dabei war, herunterzufahren, während ich Kiwi vormittags ins Bett brachte für ihr morgendliches Nickerchen, passierte es dann. Von unten hörte ich ein lautes: KRACH!!

Für mich stand in diesem Moment fest: Das müssen die Einbrecher sein! Ich ließ Kiwi im Bett liegen und schlich mich zur Zimmertür, um zu horchen. Augenblicklich kam ein völlig verstörter Kiwikater die Treppe zu mir nach oben geschlichen. Mein Herz raste, aber ich konnte nichts hören. Nachdem ich bestimmt fünf Minuten gehorcht hatte, schnappte ich mir Kiwi und ging nach unten. Nichts zu sehen. Vielleicht hatte der Kiwikater auch nur irgendeinen Karton oder dergleichen heruntergeschmissen und sich erschrocken? Ich suchte überall, konnte aber nichts finden. Die restliche Zeit bis zu Kiwipapas Rückkehr verbrachte ich mit dem Gedanken, dass jemand versucht hat, das Fenster aufzuhebeln, an unseren (sehr einbruchssicheren) Fenstern aber gescheitert ist. Der Kiwikater schlich derweil weiterhin verängstigt durch das Haus.

IMG_6226

Einmal traute er sich kurz, sich mit einer Papiertüte zu beschäftigen (da kann er ja nicht aus seiner Haut), aber danach verkroch er sich wieder in irgendeiner Ecke.

IMG_6234

Ich ließ Kiwi ordentlich auf ihrer Trommel herumhauen, damit auch ja jeder hörte, dass wir zu Hause waren (und lenkte mich mit einigen Fotos ab) 😉

IMG_6236

Als Kiwipapa dann irgendwann nach Hause kam, fanden wir jedoch den eigentlichen Grund für den Krach – hinter dem Sofa. Der Kiwikater hatte eine Packung Kekse und das iPad heruntergeworfen! Dabei war ich so überzeugt gewesen von meiner Einbrechertheorie! 😉

IMG_6238

Wir ließen den Tag mit Arbeit ausklingen. Kiwipapa tapezierte mit meinem Schwager noch den Rest des Wohnzimmers.

IMG_6239

IMG_6241

Außerdem suchte Kiwipapa gefühlte 10 Minuten nach der fehlenden Fußleiste, bis meinem Schwager auffiel, dass wir doch eine Tür hatten zumauern lassen und da entsprechend gar keine Fußleiste gewesen sein konnte. Wir sind so clever! 😉

IMG_6246[1]

Abends kuschelte Kiwipapa dann noch ausgiebig mit Kiwi…

IMG_6247

IMG_6251

… bevor diese (nach einem ungewöhnlich langem Kampf) ins Bett ging. Nach einigen Aufräum-Aktionen ließen wir den Abend dann auf dem Sofa ausklingen.

IMG_6252

Mit Hearthstone natürlich 😉

IMG_6255

Der nächste Morgen begann mit einem schnellen, aber glücklicherweise späten (danke Kiwi!) Frühstück zwischen Tapetenresten und Kartons.

IMG_6256

Kiwi hat ihr neues Lieblingsspielzeug in Form der Brötchentüte entdeckt.

IMG_6257

IMG_6264

Der Kiwikater beobachtete das Ganze von seinem neuen Lieblingsplatz auf der Wendeltreppe aus.

IMG_6265

IMG_6266

Bei meiner Schwester gab es für uns Tee…

IMG_6268

Und für meine Nichte Physik erklärt von meinem Bruder 😉

IMG_6270

Für den Freund meiner Nichte machte ich dann noch ein paar Fotos im Park. Danach fuhren wir nach Hause zurück und so gaaaaanz langsam kehrt bei mir sogar soetwas wie Weihnachtsstimmung ein. Zumindest meinen Adventskalender mach ich jetzt auch regelmäßig auf – und erschrecke mich jedes Mal, dass ja schon bald Weihnachten ist!;)

IMG_6310

Mehr „Wochenenden in Bildern“ gibt’s wie immer bei Susanne von „Geborgen Wachsen„.

4 thoughts on “Unser Wochenende in Bildern vom 19./20. Dezember 2015

  1. Haha, bei der Einbrecher-Story fühlte ich mich dir so nahe 😉 Das hätten eins zu eins meine Gedanken sein können. Oh man, unser Haus ist eigentlich auch sehr geschützt. Die Vorbesitzerin hat vorgesorgt,aber ich höre auch immer Geräusche, wenn der Mann nicht da ist und bilde mir ein, dass ich jemanden gehört habe. Aber meist ist es nur der Wind, der durch unseren Kamin saust … Wenn der Mann, (was selten vorkommt), über Nacht nicht zuhause ist, geht ich erst durch alle Zimmer und schließe danach erst alles ab. Nicht, dass ich mich und die Kleine noch mit den Einbrechern zusammen einschließe 😉
    Schöne Bilder! Kiwi wächst und gedeiht, wie man sieht 🙂

    1. Ich bin so froh, dass es noch einen Angsthasen gibt! XD Aber jetzt hast du mich auf eine Idee gebracht: Zusammen mit dem Einbrecher einsperren? Ab sofort geh ich auch auf Patrouille! 😉

Kommentar verfassen