Unser Wochenende in Bildern vom 11./12. Juni 2016

IMG_8945

Dieses Wochenende ist ein wenig anders als sonst. Na ja, abgesehen von der Geburtstagsfeier am Sonntag ist es eigentlich recht „normal“ – nur das Essen… Das Essen… ja, das hat sich sogar ganz drastisch verändert. Mehr dazu in unserem Wochenende in Bildern. Viel Spaß!

—-

Der Samstag begann mit Kiwis akutellem Lieblingsspielzeug: Wäscheklammern! Die finden sich mittlerweile überall im Haus verteilt und ich bekomme Probleme, sobald ich Wäsche aufhängen möchte 😉

IMG_8878

Kurzer Blick nach draußen, denn hier hat sich einiges getan: Der Mais wächst! Endlich kein brauner, kahler Acker mehr hinter dem Haus. Ich bin gespannt wie es hier aussieht, wenn der Mais richtig hoch gewachsen ist!

IMG_8879

Kiwi entdeckte dieses Wochenende den Kohlrabi für sich! Sie knabbert total gerne daran herum und wird richtig wütend, sollte es jemand wagen, das bereits völlig zerkaute Stück entsorgen zu wollen 😉

IMG_8881

Mittags gab es Fischfrikadellen. Klingt erstmal ziemlich normal. Warum das Ganze trotzdem etwas besonderes ist, werde ich noch weiter unten erklären.

IMG_8885

Nach dem Mittagsschlaf kam Kiwi mit in ihren absoluten Lieblingsraum: dem Hauswirtschaftsraum!

IMG_8886

Natürlich wurde auch schon eines der Andenken unseres Abenteuers vom Montag gewaschen und aufgehangen. Ach ja… ich zehre noch immer von diesem Erlebnis! 🙂

IMG_8888

Eines von Kiwis Lieblingsspielen ist es übrigens auf eine Wäscheklammer am Wäscheständer zu zeigen, diese dann überreicht zu bekommen, sofort wegzuschmeißen und nach der nächsten Klammer zu verlangen 😉

IMG_8900

Irgendwann fiel mir auf, dass unsere Rosen im Garten tatsächlich blühen! Für mich ein sehr ungewohnter Anblick, sonst bin ich nur eingegangene Pflanzen von mir gewohnt 😀

IMG_8903

Da Kiwipapa am Montag Geburtstag hatte und wir an diesem Tag ja nun unterwegs waren, sollte am Sonntag mit der Familie gefeiert werden. Ich wollte gerne eine Torte und einen Kuchen dafür backen. Und jetzt kommen wir zum Teil, den ich oben bereits angesprochen hatte.

Es sollten vegane Leckereien werden.

Tatsächlich spiele ich seit einigen Tagen mit dem Gedanken, mich vegan ernähren zu wollen. Wieso, weshalb, warum und wie es zu dieser für uns sehr drastischen Entscheidung kam, werde ich noch einmal in einem extra Blogpost verbloggen, denn das würde den Post hier sprengen.

Die Kurzfassung: Zuerst schlug ich meinem Mann (aus verschiedenen Gründen) vor, dass wir uns doch eine Woche mal rein vegetarisch ernähren könnten, dieser Vorschlag änderte sich dann bald zu vegan. Kurz darauf war mir klar, dass es sich nicht nur um eine Woche handeln sollte. Zu meiner Überraschung stimmte mir mein Mann – der größte Fleischgenießer, den ich kenne – nach einiger Zeit ebenfalls zu.

Wir haben seit etwa zwei Wochen kein Fleisch mehr gegessen und ich vermisse es kein bisschen. Fisch haben wir allerdings noch nicht aus unserer Ernährung gestrichen. Damit wären wir wohl „Pescetarier“ – vorerst. Wir wissen noch nicht genau, wohin die Reise gehen soll, allerdings ist es mein persönliches Ziel, mich schrittweise immer weiter der veganen Ernährung anzunähern. Das wollen wir aber langsam angehen, denn für uns ist allein der Verzicht auf Fleisch schon eine riesige Umstellung. Um das Ganze an dieser Stelle aber nicht ausufern zu lassen, belasse ich es jetzt erst einmal bei dieser Kurzfassung. 😉

Jedenfalls: Ich wollte diesen veganen Apfelkuchen und diese vegane Schokotorte backen! 🙂

IMG_8907

Kiwipapa fuhr mit der kleinen Maus zu seinen Eltern, damit ich genug Zeit und Ruhe für mein Projekt hatte. Zuerst ging es an den Apfelkuchen. Der Anfang lief auch richtig gut! Nur irgendwie verwandelte sich dieser Kuchen dann irgendwann zu einem kleinen Chaos. Das ist aber schon Stoff für das nächste Kiwimama lernt kochen (da hab ich noch ein bisschen was aufzuholen! 😉 ).

IMG_8908

Völlig im Backstress hab ich auch kaum weitere Fotos gemacht. 😀

Nachher waren Kiwi und mein Mann wieder da und es gab eine kleine Stärkung…

IMG_8911

… in Form von Bananen in beiden Händen! 😀

IMG_8913

Als Kiwi dann schlief (was natürlich dann, wenn man noch ein bisschen was zu tun hat, extrem lange dauert…), raspelte ich das erste Mal in meinem Leben (Zartbitter-)Schokolade mit einem Sparschäler. Was für ein Gematsche!

IMG_8916

Sah aber gut aus! 🙂

IMG_8919

Den Tortenboden hatte ich bereits am Vortag gebacken und nun musste noch die Schokocreme hergestellt und schichtweise aufgetragen werden. Meine geheime Superkraft ist es übrigens beim Backen so viel Chaos und Dreck zu verbreiten, wie es nur irgendwie möglich ist 😉

IMG_8921

Fertig!

IMG_8928

Der nächste Tag war ziemlich stressig, denn es musste für 11 Personen gekocht werden! Spaghetti Bolognese – mit Tofu! Dafür musste der Tofu in Etappen gebraten werden, sonst hätte das alles nicht funktioniert.

IMG_8931

Mein Mann guckt sich beim Kochen übrigens IMMER Hearthstone – Streams an. Manchmal macht mich das irgendwie wahnsinnig, aber irgendwie braucht er das wohl 😉

IMG_8933

IMG_8934

Passend dazu bekam er übrigens von seinen Geburtstagsgästen einige Gutscheine für Hearthstone-Packs geschenkt. Das schaffte es dann sogar auf seinen Instagram-Account! 😀

Die mache ich erst heute Abend auf! 😊 #Geburtstagsgeschenk #hearthstone #packs #vorfreude #sosatisfying

A photo posted by Kiwipapa (@kiwispapa) on

Damit alle sitzen konnten, mussten wir übrigens unseren Gartentisch nach drinnen holen. Auch mal was Neues! 🙂

IMG_8942

Nach dem Essen wurde dann irgendwann die Torte und der Kuchen angeschnitten *Trommelwirbel*

IMG_8935

Die Torte schmeckte echt lecker! Allerdings war sie so mega schokoladig, dass ich die Stücke ruhig hätte kleiner schneiden können. Uff!

IMG_8937

Irgendwann gab’s dann noch ein paar Snacks und ich dachte mir, ich zeit euch mal unseren Chaostisch 😀

IMG_8940

Nach dem Besuch ging es dann an die Chaosbeseitigung. Während mein Mann Kiwi ins Bett brachte (oder es versuchte), schwelgte ich noch ein wenig in Erinnerungen an Montag und fing an aufzuräumen.

IMG_8944

Kiwi wollte allerdings nicht bei Papa einschlafen und ich ging nach oben.

Als es dann unten wieder ein wenig aufgeräumter war, wollte ich mich noch an mein Rezeptebuch machen und einige der veganen oder vegetarischen Rezepte der letzten Tage aufschreiben. Inspiration dazu haben wir uns zu Hauf aus dem Internet bestellt! 🙂 (und tolle Tipps für klasse vegane Köche habe ich von der lieben Kathrin bekommen! Vielen Dank nochmal an dieser Stelle! 🙂 )

IMG_8945

IMG_8951

Und was machen wir jetzt? Natürlich Fußball gucken!

Also schnell das WiB fertig machen und los geht’s!

Und mal ne Frage: Gibt’s eigentlich Veganer unter euch? Sagt doch mal Piep! 🙂

Mehr Wochenenden in Bildern findet ihr wie immer bei Susanne von „Geborgen Wachsen„!

12 thoughts on “Unser Wochenende in Bildern vom 11./12. Juni 2016

  1. *gibt ein leises „Piep“ von sich*

    Ich hab mich vor der Schwangerschaft 7 Jahre vegan ernährt und bin seit der Schwangerschaft wieder bei vegetarisch angekommen. Da Kringel nun aber abgestillt ist, geht es für mich nun langsam zurück zur veganen Ernährung.

    Ich weiß, vegan und schwanger bzw stillend geht auch, aber ich hab mich damit nicht wohl gefühlt, hatte zu viel Angst vor Unterversorgung des Babys.

    Im „Breifrei Kochbuch“ ist übrigens ein sehr leckeres Rezept für vegane Muffins, die sogar zuckerfrei sind. Mit Banane und Kokosmilch.

    1. Ach was, ehrlich? Das ist ja cool! 🙂
      Ich kann sehr gut verstehen, dass du dich während der Schwangerschaft und der Stillzeit umgestellt hast. Ich weiß auch, dass es auch vegan geht, aber ich hätte denke ich ehrlich gesagt ebenfalls zu viel Angst davor.

      Weißt du schon, wie du das mit deinem Kringel machen wirst? Also ernährungstechnisch?

    2. Kringel isst sowohl Fisch als auch Fleisch, bekommt Kuhmilch, Käse usw. Das soll auch so bleiben, er lernt vegane, vegetarische Gerichte und eben auch Fleisch kennen und soll dann (später) selbst entscheiden, was er essen möchte.

  2. Ich ernähre mich seit 15 Jahren vegetarisch und mittlerweile an den meisten Tagen vegan. Auch unsere Tochter wird vegetarisch ernährt und sogar mein Freund, der ein totaler Fleisch-Fan ist bzw. war, hat sich vor einigen Wochen dazu entschlossen, zukündtig auf Fleisch zu verzichten.
    Liebe Grüße

    1. Oh toll! Und super, dass dein Freund auch mitzieht. Das hat mich bei meinem eigenen Mann auch wirklich überrascht, ist aber natürlich eine enorme Erleichterung für so eine Umstellung. 🙂

  3. Hallo Steffi,

    ich fand es gerade ganz witzig, dein Wochenende in Bildern zu lesen, weil ich quasi letzte Woche ein sehr ähnliches Wochenende beschrieben habe und in der Woche darauf einen Artikel dazu veröffentlichte, warum wir unsere Ernährung in der Familie umstellen. Es sieht also so aus, als ob wir uns beide auf einen ganz ähnlichen Weg machen. Ich bin seit 14 Jahren Vegetarierin, aber der Schritt zur rein veganen Ernährung fällt mir trotzdem nicht ganz leicht. 😉
    Mich würde interessieren wie du dazu gekommen bist. Falls dich meine Beweggründe interessiern, kannst du sie hier gern nachlesen: https://mitvielgefuehl.wordpress.com/2016/06/08/ernaehrungsumstellung-in-der-familie/

    Liebe Grüße
    und ganz viel Spaß beim Ausprobieren der neuen Rezepte und Geschmäcker!
    Sabrina

    1. Hey Sabrina!

      Wie cool! Ich hab deinen Post gleich mal gelesen und werd jetzt definitiv öfter vorbeischauen! 🙂
      Ich finde es echt krass, wie viele Nahrungsmittel „nicht vegan“ sind, obwohl man damit gar nicht rechnen würde. Außerdem hab ich mich noch nie so viel mit Ernährung allgemein beschäftigt, wie in den letzten Wochen. 🙂
      Die Entscheidung dazu war ein Prozess, der ein paar Tage gedauert hat und den ich noch verbloggen werde. Zusammenfassend waren es ethische Gründe und die Bereitschaft „zuzuhören“, was einige Veganer auf YouTube so zu sagen hatten. Ich hätte selbst nie damit gerechnet, das irgendwann mal durchziehen zu wollen und es kam alles ziemlich plötzlich. Ich bin noch immer etwas überrumpelt.

      Das Ausprobieren von neuen Rezepten macht auf jeden Fall total viel Spaß! Ich war ja vorher ein echter Kochmuffel, aber seitdem man irgendwie ein „gutes“ Gefühl hat beim Kochen, macht es mir viel, viel mehr Spaß! 🙂

      Liebe Grüße
      Steffi

  4. Du Liebe, danke fürs Verlinken. Wär doch nicht nötig gewesen. Du machst mir schon eine große Freude damit, es vegan zu versuchen. Jeder noch so kleine Schritt ist einer in die richtige Richtung <3 Also stresst euch nicht ab, ich finde eure ersten Ausflüge in die vegane Ernährung haben doch echt schon gut geklappt. Weiter so! Und wenn du wieder Tipps besuchst: jederzeit gern!
    Schöne Woche euch 🙂

    1. Ja, das Essen momentan ist echt der Knaller. Ich koche jetzt auch irgendwie gern, weil man es mit nem guten Gefühl tut! 🙂 Ich werd mich garantiert noch mal bei dir melden, denn bei ein paar Sachen bräuchte ich echt Rat von den „erfahrenen“ Veganern 🙂

  5. Wow, vegan? Da bin ich sehr gespannt auf deinen Post, indem du erklärst wie es dazu kam. Und ich bin gespannt, was bald so auf deinen Tisch kommt. Ich werde es aufmerksam verfolgen. Viellecith werde ich ja inspiriert und koche mal etwas nach 🙂

    1. Ich bin selber überrascht von dieser Entwicklung! Der Post geht morgen online 🙂 Es würde mich natürlich mega freuen, wenn du mal was nachkochst! <3

Kommentar verfassen