Unser Wochenende in Bildern 02./03. Januar 2016

IMG_6597

Es begann sehr anstrengend, unser Wochenende. Nachdem Kiwipapa die letzten Tage dazu genutzt hatte, unser altes Mietshaus aufgrund unseres sehr plötzlich sehr pingelig gewordenen Vermieters noch perfekter zu renovieren, wollten wir den Samstag dann endlich dafür nutzen, hier im neuen Haus weiterzumachen. In der Nacht von Freitag auf Samstag hielt uns Kiwi allerdings so vom Schlafen ab, dass wir am nächsten Morgen – obwohl sie uns bis 9 Uhr schlafen ließ – total gerädert aufwachten. Die Spuren von Kiwis nächtlichen Weinattacken lagen noch in ihrem Bett, denn wir dachten, es hätte vielleicht mit den kommenden (zwei) Zähnen zu tun gehabt.

IMG_6483

Kiwipapa fuhr mit der kleinen – plötzlich wieder völlig gut gelaunten – Maus zum Bäcker und holte Brötchen. Da ich die „Nachtwache“ größtenteils übernommen hatte, durfte ich noch ein bisschen länger liegenbleiben. Brötchen gab’s vom besten Bäcker dieser Gegend (wie man mir sagte 😉 ).

IMG_6505

Nur der Kiwikater war fit und jagte seinem Plüschfisch hinterher. Der lässt sich auf dem blatten Boden besonders gut hin und her schießen!

IMG_6496

Kiwi widmete sich ihrer anspruchsvollen Lektüre und ließ uns in der Zeit frühstücken. Mittlerweile ist sie ganz schön gut darin geworden, das Buch so zu halten, dass es ihr nicht auf den Kopf fällt.

IMG_6506

Irgendwann verlangte der Kiwikater nach Aufmerksamkeit. Das erkennt man daran, dass er sich dann einen sehr zentralen Punkt in der Umgebung sucht, sich dort hinsetzt und einen minutenlang auffordernd ansieht. Als subtil penetrant würde ich das bezeichnen! 😉

IMG_6510

Anschließend wurde noch eine Runde mit Kiwi getobt…

IMG_6511

… bevor wir uns aufraffen konnten, endlich ins Bad zu gehen und uns fertigzumachen. Kiwi spielte in dieser Zeit auf ihrem Teppich in ihrem Zimmer direkt nebenan. Man höre und staune: Wir konnten gleichzeitig ins Bad gehen. Scheinbar hatte Kiwi ihre schlechte Laune der letzten Nacht durch absolute Zufriedenheit ersetzt. Mit einem Mittelding tags und nachts wäre ich zwar zufriedener, aber was soll’s 😉

IMG_6515

Danach wurde es Zeit Fotos zu machen für die geplante Einrichtungsserie für Kiwis neues Kinderzimmer. Ihr dürft hier schon mal spicken. Aufgrund des trüben Wetters kam auch gleich mal meine tolle Softbox zum Einsatz.

IMG_6516

Kiwi hielt anschließend ihr kleines Nickerchen und wachte pünktlich zum Mittagessen (wir hatten Grünkohl, jam!) wieder auf.

IMG_6536

Nachdem auch Kiwi ihren Brei bekommen hatte, gab’s noch eine Spielrunde auf ihrer Krabbeldecke. Hatte ich nicht in Kiwis letzten monatlichen Update noch davon berichtet, dass sie sich kaum dreht? Das hat sich innerhalb der letzten Tage geändert und wird immer mehr (Was für ein Timing! 😉 ). Bevorzugt allerdings vom Rücken auf den Bauch und nicht umgekehrt.

IMG_6541

Draußen stürmte es total und ich hatte echt Angst, dass Kiwi bei dem Lärm, mit dem der Wind um das Haus fegte, nicht würde schlafen können. Aber so als echte Norddeutsche war das natürlich gar kein Problem! 😉 (Ich hab irgendwie versucht den Wind festzuhalten. Sagt mir bitte, dass ich das ganz toll gemacht hab! So mit sich bewegendem Rasen und so. Super, oder? XD )

IMG_6554

Während Kiwi in ihrem eigenen Zimmer auf ihrer Kuschelecke schlief, beschäftigten wir uns damit, das Schlafzimmer weiter einzurichten. Kiwis Schlaf währte allerdings nur kurz. Da sie allerdings so blendend gelaunt war, gelang das für gewöhnlich Undenkbare: Sie lag (mit Kissen gesichert) in unserem Bett, spielte vor sich hin und wir konnten weiterarbeiten. Wahnsinn, ehrlich. Man merkt, dass sie sich in letzter Zeit immer häufiger auch mal mit sich selbst beschäftigen kann. Das kannte ich sonst nur von morgens direkt nach dem Aufstehen, aber nicht am Rest des Tages.

IMG_6558

Das Schlafzimmer ist jetzt auch schon ein ganzes Stück weiter eingerichtet. Abends gab’s dann wieder Brei und Kiwipapa versuchte sein Glück beim abendlichen ins Bett bringen. Er kam allerdings nach einiger Zeit mit Kiwi nach unten und übergab an mich, weil sie nicht einschlief (sie quengelte zwar nicht, aber sie schlief auch nicht ein). Den Abend zuvor hatte es aber tatsächlich geklappt, dass mein Mann sie ins Bett bringen konnte. Ein riesen Fortschritt! 🙂

Abends kamen dann ganz spontan noch Freunde von uns auf einen Cappucino vorbei. Eine sehr angenehme Überraschung! 🙂

IMG_6560

Der letzte Tag endete mit Kaffee und der nächste Tag begann genau so. Nur bei meiner Mama. Und nur waren wir diesmal ausgeschlafener, weil die Nacht ganz in Ordnung war – nur eisig kalt! Da ist mir erstmal bewusst geworden, dass ich immernoch mein Sommerbett benutzte. Brrrr!

IMG_6562

Wir fuhren zu meiner Schwester und dann direkt weiter zu unserem alten gemieteten Haus. Hier sollte heute Übergabe 2.0 stattfinden (nachdem der Vermieter beim ersten Übergabeversuch noch 1000 klitzekleine Kleinigkeiten gefunden hatte, die wir ändern sollten). Kiwi blieb bei meiner Familie und ich hoffte innerlich nur, dass sie nicht allzu müde war, denn zum Schlafen kriegen sie eigentlich nur ich oder auch mal Kiwipapa.

Auf dem Weg zum Haus begann es zu schneien.

IMG_6565

Bei der Übergabe klappte dann allerdings alles und es wurde nichts mehr beanstandet (hätte mich auch sehr gewundert, es sah aus wie neu). Also hieß es: Tschüß, altes Haus! Da ist man gleich noch viel froher, endlich in den ganz eigenen vier Wänden zu wohnen, wo mal schalten und walten kann, wie man möchte!

IMG_6583

Wieder bei meiner Schwester war Kiwi bester Laune, allerdings mittlerweile ziemlich müde. Kiwipapa konnte sie problemlos ins Bett legen und der Schnee hielt an.

IMG_6593neu01

Es war sogar so kalt, dass der Hund gar nicht mehr draußen laufen mochte. Vor dem Tannenbaum ist es auch viel schöner! 🙂

IMG_6595

Wieder zu Hause angekommen hatte sich mittlerweile eine – für unsere Verhältnisse hier – beachtliche Schneedecke gebildet. Wird Zeit für einen Schneeschieber! Endlich ist der Winter da! Ich freu mich 🙂

IMG_6597

Mehr „Wochenenden in Bildern“ gibt’s wie immer bei Susanne von „Geborgen Wachsen“.

Kommentar verfassen