„They see me rollin’…“ (#Familienmoment)

Theyseemerollin

Eigentlich hatte ich einen ganz anderen #Familienmoment im Kopf, den ich euch heute beschreiben wollte. Gestern Nachmittag jedoch ist etwas so unglaublich Niedliches passiert, dass ich mich spontan umentschieden habe. Der #Familienmoment ist zwar viel kürzer, aber dafür auch mit einer Extraladung „Swag“! Aber lest selbst!

Logo Familienmoment

Gestern kam mal wieder Kiwis Oma zu Besuch. Das Tolle daran ist: Oma denkt sich immer wieder neue, lustige Spiele aus, die man mit Kiwi so spielen kann! Da hat sie mit drei eigenen Kindern und drei Enkelkindern einfach ein größeres Spielerepertoire als ich 😉

Irgendwann drehte ich mich zu den beiden um, weil ich ein seltsames, schleifendes Geräusch vernahm… und musste beim Anblick, der sich mir bot, laut loslachen.

Kiwi saß im Wäschekorb, der zuvor in neben der Tür zum Flur gestanden hatte, einen Arm lässig auf den Rand gestützt, vorne an den Füßen einige ihrer Spielzeuge, und wurde von meiner Mutter langsam über den Boden geschoben.

Das Ganze schien ihr im ersten Moment nicht ganz geheuer, aber dann fuhr sie mit so einer lässigen Haltung immer wieder um den Esszimmertisch herum, dass ich in meinem Kopf nur immer wieder die gleichen Liedzeilen hörte: „They see me rollin‘, they hatin’…“

Ja ok, ich geb’s zu, ich hab sogar ein kleines Video von Kiwi gedreht, wie sie so langsam durch das Bild „fährt“ mit dem Lied im Hintergrund. Leider, leider, leider kann ich euch das natürlich nicht zeigen 😉 Zu sehen ist eine sehr gechillt durch’s Bild „fahrende“ Kiwi, die mit ihren Lippen deutlich das „Brrrrrrrrr!“ ihrer Oma nachmacht. Es ist einfach zu niedlich!

Kiwi konnte gar nicht genug von ihrem fahrenden Untersatz bekommen und so musste Oma Runde um Runde durch das Zimmer drehen. Als Kiwipapa abends dann nach Hause kam und das Video von den beiden sah, das ich ihm geschickt hatte, hatte Kiwi gleich einen neuen Spielkameraden gefunden und wurde augenblicklich wieder lässig durch die Gegend gefahren – mit ihren Kuscheltieren als treuen Begleitern!

Wie, ihr kennt das Lied, von dem ich gerade gesprochen hab, nicht? Dooooch, wenn ihr es hört, dann kennt ihr es. Hier eine kleine Erinnerung:

Kommt euch bekannt vor, oder? Und mal ganz ehrlich: Kiwi hätte mit ihrem „Swag“ die ganzen bösen Gangsterrapper im Video ausgestochen 😉

Mir ist in diesem Moment mal wieder aufgefallen, wie groß sie schon geworden ist! Das Sitzen im Wäschekorb? Kein Problem! Gangstermäßig coolen Gesichtsausdruck aufsetzen? Läuft!

Ich glaube, ich werde die kleine Maus heute Nacht noch in meinen Träumen so gechillt durch die Gegend fahren sehen… Immer mit meinem neuen Ohrwurm im Hintergrund natürlich! 😉

Lust auf noch mehr #Familienmomente? Eine tolle Sammlung findet ihr wie immer bei „Küstenkids unterwegs„!

6 thoughts on “„They see me rollin’…“ (#Familienmoment)

  1. Wie cool! Ich kann mir das total gut vorstellen 😀

    Unser Küstenjunge hat eine Spielzeugkiste mit Rädern, die er auch genau für diesen Zweck nutzt. Dann wird alles ausgeleert, was sich darin befindet und der Küstenpapi muss ihn hin und her schieben – immer und immer wieder!!!

    Es schmunzelt die Küstenmami

    1. Meine Mutter meinte schon, dass ich mir jetzt mal ein Band besorgen muss, damit das Schieben ein wenig einfacher geht. Wär ja vielleicht auch für euch ne Idee! 😉

  2. Ich male mir gerade das selbst gedrehte Video (Kopfkino: Vielleicht sogar in Slowmotion?!?) mit der Ganga-Rapper-Mucke aus ;-)))) Zum Totlachen! Schöner Familienmoment. Die Kids lieben einfach alles was Tempo macht. Das merke ich an unserer Maus auch :-).Ich bekomme eher Angst, wenn sie dann Roller oder Motorrad fahren wollen…Gottseidank ist das ja noch lange hin 😉

    1. Slowmotion war nicht nötig. Ich hab meine Mama angeleitet, möglichst langsam durch’s Bild zu fahren 😉
      Motorrad gibt’s hier nicht. Das ist glaube ich eines der wenigen Dinge, bei denen ich konsequent sagen würde: Nö! Nicht, solange du noch hier wohnst! Oder so 😉

    1. Das Video hat mein Mann auch schon fleißig an einige Kollegen und Freunde verschickt. Ich musste es mir am nächsten Tag erst einmal nochmal angucken 😀

Kommentar verfassen