Kinderzimmergestaltung #2 – Einrichtung einer Spiel- und Kuschelecke (Werbung)

Titelbild

Ich zeigte euch ja bereits in in meinem letzten Post zur Kinderzimmergestaltung die noch sehr leere Ecke in Kiwis Kinderzimmer. Der Platz ist natürlich viel zu schade, um nicht genutzt zu werden!

Die Idee zu einer Spiel- und Kuschelecke kam mir schon während der Renovierungsarbeiten im neuen Haus. Dafür nahmen wir Kiwi mit und richteten ihr dort eine kleine Ecke in unserem Schlafzimmer her, in der sie schlafen konnte, während wir arbeiteten. Das gefiel ihr so gut, dass ich ihr etwas ähnliches auch in ihrem Zimmer aufbauen wollte. Wichtig war es uns, dass wir uns mit ihr gemeinsam hinlegen konnten. Die Ecke musste also auch groß genug sein. Hier seht ihr schon mal das Ergebnis: …WEITERLESEN…

Kinderzimmergestaltung #1 – Der Ausgangspunkt und Farbwahl

Titelbild

Hach, endlich ist es soweit! Ich hatte euch ja bereits eine Reihe zur Kinderzimmergestaltung versprochen und hier kommt sie! Zimmer einzurichten ist eine meiner Lieblingsbeschäftigungen. Ich liebe es einfach mir Gedanken über Farben, Möbel und Deko zu machen! Leider hat man mit Baby irgendwie viel weniger Zeit dazu, als vorher. Ich kann mich noch daran erinnern, wie viele Stunden ich in meiner Schwangerschaft damit zugebracht habe, Kiwis Kinderzimmer zu planen. Jetzt musste alles irgendwie doch recht schnell gehen, aber langsam nimmt das Zimmer Formen an! …WEITERLESEN…

Endlich durchatmen!

Rückblick Teil III

 

– Schwangerschaftsrückblick Teil III –

Ich berichtete ja bereits vom legendären Wendepunkt in Punkto Übelkeit. Eigentlich hätte ich mir das Datum rot im Kalender ankreuzen müssen, aber wenn ich mich recht entsinne, begann sie gegen Ende des zweiten Trimesters zu verschwinden.

Und ich konnte es endlich genießen, schwanger zu sein!

Zwar kamen neue Wehwehchen wie Sodbrennen dazu, aber alles war besser als das, was ich in den vorherigen Monaten durchgemacht hatte. Das hatte zur Folge, dass ich meiner Frauenärztin immer freudestrahlend von meinen aktuellen „Beschwerden“ erzählte und anschließend immer hinzufügte: „Aber keine Übelkeit!“.

Und so wurde mein Bauch runder, ich zufriedener und wir begannen mit der Anschaffung der Erstausstattung. So sehr hatte ich mich auf den ersten Besuch im Babyladen gefreut, bei dem wir auch tatsächlich etwas kaufen wollten. Ich war ganz aufgeregt, als ich den Laden betrat und irgendwie auch stolz, diesen als „richtiger Kunde“ zu betreten. Mein Bauch fühlte sich an wie eine Art Eintrittskarte in die Welt der Babyausstattung. Ob Kiwi wohl irgendeine Ahnung hatte, wie viel Spaß es mir machte, alles für ihre Ankunft vorzubereiten?

…WEITERLESEN…