System Shutdown. Wenn Mama nicht mehr kann.

Error

Ich sitze im Kinderzimmer. Bewegungslos.

Meine Arme hängen schlaff herab, mein Blick ist trüb.

Vor mir spielt Kiwi mehr oder weniger gelangweilt mit irgendeinem Spielzeug, neben mir sitzt mein Mann und schweigt. Eigentlich schweigen wir alle.

Mein Kopf ist leer und auch mein Geist fühlt sich leer an. Ich bin müde. Unglaublich, unglaublich müde. Würde ich jetzt einschlafen, ich würde wohl erst in einer Woche wieder aufwachen. Mein Schlaflevel befindet sich irgendwo ganz tief in den roten Zahlen.

Kiwi gibt ein quengelndes Geräusch von sich als ihr Spielzeug nicht so will, wie sie es möchte. Ich zucke innerlich zusammen und verkrampfe mich. Tränen steigen in meine Augen. Ich kann kaum beschreiben, was ihr Quengeln in dieser Situation bei mir auslöst. Ich habe das Gefühl, es einfach nicht mehr auszuhalten. Bin unfair und gebe ihr innerlich die Schuld für meinen Zustand.

„Soll ich mir heute frei nehmen?“, fragt mein Mann, der schon im Anzug neben mir sitzt. Eigentlich wollte er schon längst losgefahren sein. …WEITERLESEN…