Kinderzimmergestaltung #1 – Der Ausgangspunkt und Farbwahl

Titelbild

Hach, endlich ist es soweit! Ich hatte euch ja bereits eine Reihe zur Kinderzimmergestaltung versprochen und hier kommt sie! Zimmer einzurichten ist eine meiner Lieblingsbeschäftigungen. Ich liebe es einfach mir Gedanken über Farben, Möbel und Deko zu machen! Leider hat man mit Baby irgendwie viel weniger Zeit dazu, als vorher. Ich kann mich noch daran erinnern, wie viele Stunden ich in meiner Schwangerschaft damit zugebracht habe, Kiwis Kinderzimmer zu planen. Jetzt musste alles irgendwie doch recht schnell gehen, aber langsam nimmt das Zimmer Formen an!

In unserem alten Haus hatte Kiwi ein 12 qm Zimmer für sich. Klar, eigentlich braucht so ein kleines Baby noch gar kein eigenes Zimmer, aber wer braucht schon ein Büro, wenn man daraus ein niedliches Kinderzimmer machen kann? 😉

Die Grundausstattung hatten wir also bereits und alles weitere wollten wir nach und nach besorgen, wenn wir umgezogen waren. Zuerst aber zeige ich euch mal Kiwis neues Reich, wie es vor unserer Renovierung aussah. Eigentlich schon wirklich schön, nur schon ein bisschen zu „erwachsen“ für ein Baby, wie ich fand. Aber an ähnliche Farben hatte ich bereits ebenfalls gedacht.

Leider hatten wir zum Zeitpunkt der Aufnahmen kein besonders gutes Licht und noch keine Lampen im Haus, aber man sollte es trotzdem erkennen können:01

Blick von der Tür zur gegenüberliegenden Wand02

Linke Wand von der Tür aus gesehen

03

Rechte Wand von der Tür aus gesehen

04

Die Wand mit der Tür

Ihr seht, der Raum ist recht groß. 20 qm um genau zu sein! Normalerweise bin ich eher Fan von helleren Farben, doch bei dieser Größe hatte ich Angst, dass der Raum dann kalt und „zu groß“ wirken könnte. Ich wollte irgendwie Wärme und Gemütlichkeit erzeugen. Ideen hatte ich viele und hängengeblieben bin ich dann bei einem etwas dunklerem Rosaton. Dabei wollte ich eigentlich nie nie nie ein rosa Kinderzimmer! Das fand ich irgendwie langweilig und außerdem musste ich bei „Rosa“ immer an glitzernde Prinzessinnen und Lillyfee denken – und das hatte definitiv noch Zeit! Dann habe ich beim Stöbern im Internet allerdings einen Rosaton gefunden, der mich weniger an Prinzessin und vielmehr an Geborgenheit und Gemütlichkeit denken ließ. Ich weiß nicht, ob ihr ähliche Assoziationen habt, aber ich habe mich gleich in die Farbe verliebt! Das ganze Zimmer sollte allerdings nicht in diesem Ton gestrichen werden und ich suchte nach einem möglichen, nicht allzu heftigen, Kontrast. Da wir uns beim Wohnzimmer für hellgraue Tapeten entschieden, blieben wir auch in diesem Fall bei einem hellen Grau hängen. Hier ein paar Fotos von den Streicharbeiten:

05

06

07

Besonders auf dem letzten Bild sieht man, wie fleckig die Wand nach dem Streichen noch war. Der Grund dafür war, dass wir direkt auf dem Putz gestrichen haben. Drei Mal haben wir alle Wände überstreichen müssen, bis wir letztendlich einigermaßen zufrieden waren. Das Ergebnis seht ihr hier:08

Der Stuck oben an der Decke war bereits angebracht gewesen, ansonsten hätten wir welchen gekauft. Ich bin total verliebt in die Farbkombination!

Gut, Zeit für einen kleinen Rundgang und dem Status Quo direkt nach dem Umzug. Wie gesagt haben wir bisher nur gestrichen und alle Möbel, die bereits vorhanden waren, in das Zimmer gestellt. In den nächsten Teilen wird es dann Schrittweise um die weitere Einrichtung gehen.

Beginnen wir doch mal mit der hellgrauen Türwand. Dort haben wir ersteinmal die Wickelkommode, den Windeleimer, einen Wäschekorb und einen Deckenfluter untergebracht. Der Deckenfluter ist besonders nachts praktisch, wenn Kiwi gewickelt werden muss, man den Raum aber nicht strahlend hell erleuchten will. (Wenn ihr irgendetwas über die Einrichtung wissen möchtet, z.B. über die Möbel oder irgendwelche Deko, die ihr seht, schreibt mir einfach einen Kommentar! Ich suche euch dann die Bezeichnungen und/oder Links raus.)

09

An der rosa gestrichenen Wand links von der Tür stehts Kiwis Kleiderschrank.

010

Direkt daneben ein Stuhl, der zum Stillen gedacht ist (dafür allerdings bisher kaum genutzt wurde) und ein kleiner Schrank, auf dem u.a. ein kleiner Lautsprecher steht. Kiwi hört gerne Musik und spielt dabei so vor sich hin 😉

011

Die Wand der Tür direkt gegenüber ist noch recht ungenutzt. In der Ecke hinten rechts lag nach dem Umzug erst einmal nur eine kleine Decke mit ein wenig Spielzeug daneben. Hier ist definitv noch viel Einrichtungs-Potential, das mittlerweile auch schon ausgenutzt wurde. Davon werde ich euch aber erst beim nächsten Mal berichten 🙂

012

An der rechten Wand findet sich schließlich noch ein Regal, ein bisschen Deko und einen Stuhl an der Stelle, an der später mal Kiwis Kinderbett stehen soll (das steht momentan noch in unserem Schlafzimmer).

013

Zu guter letzt noch mein und Kiwis Lieblingsteppich in der Mitte des Raumes. Kiwi liebt diesen Teppich sehr. Wenn ich mich morgens fertig mache liegt sie immer da und freut sich nen Keks über die Geräusche, die ihre Füße machen, wenn sie die Beine hoch in die Luft wirft und auf den Stoff fallen lässt 😉

014

So, das war’s mit dem ersten Teil von Kiwis Kinderzimmerreihe. In meinem Kopf schwirren noch so viele Ideen für das Zimmer umher, ich bin selber ganz gespannt, was am Ende dabei herauskommen wird! 🙂

Über Feedback würde ich mich natürlich sehr freuen!

Falls ihr Fragen zur Einrichtung habt, immer her damit, ich werde mich bemühen, euch alle Produktbezeichnungen und/oder Links rauszusuchen. Und wenn ihr selbst noch Ideen für das Zimmer habt, dann lasst doch mal hören! Ich bin gespannt! 🙂

7 thoughts on “Kinderzimmergestaltung #1 – Der Ausgangspunkt und Farbwahl

  1. Sehr süß, gefällt mir gut. Die Größe ist angenehm und ich liebe Schrägen (egal wie unpraktisch sie sind, wir haben hier auch mehrere). Das Kissen ist ja supersüß! Wo ist das her?

    Liebe Grüße
    Nicole

  2. Hihi, ja das Kissen ist auch eins meiner Lieblinge! 🙂 Ich hab grad mal geschaut, ich hab das vor einiger Zeit über Amazon hier bestellt: http://www.amazon.de/gp/product/B00C81UXU6?psc=1&redirect=true&ref_=oh_aui_search_detailpage
    Wenn ich mich recht entsinne dauert der Versand aber etwas, weil er es aus Japan kommt (bin mir aber nicht mehr 100%ig sicher). Die Figur ist übrigens Totoro aus dem gleichnamigen Kinderfilm (< absolute Empfehlung! So ein niedlicher Film!) 🙂

  3. Wow, es ist ein rosa Zimmer für ein Mädchen und trotzdem mag ich es total. Eben gerade, weil es nicht nach Glitzer-Prinzessin aussieht, sondern eine wunderschöne Gemütlichkeit und Geborgenheit ausstrahlt. Die Wandfarbe hast du echt super ausgesucht! & der Teppich passt ganz hervorragend dazu. Die weißen Möbel sind auch wirklich gut dazu, das sieht einfach total klasse aus!

  4. Die beiden Wandfarben gefallen mir sehr. Unser eigenes Schlafzimmer ist in ähnlichen Farben gestaltet 😉 …. Und weiße Möbel haben wir auch darin stehen – also: gefällt mir sehr, genau mein Geschmack!!!!

    Alles was jetzt noch etwas leerer wirkt, wird noch früh genug vom Kind gefüllt :-)))…

    Liebe Grüße
    Mother Birth

    1. Da scheinen wir wirklich einen ähnlich Geschmack zu haben! 🙂
      Das mit den Lücken hier und da hab ich mir auch schon gedacht. Die werden wahrscheinlich irgendwann von Legokisten, Playmobilhäusern und Kuscheltieren besiedelt werden! 😉

Kommentar verfassen