Kinderwagen ist doof! … scheinbar

Kinderwagen

Einen Spaziergang im Grünen unternehmen, den Kinderwagen gemütlich vor sich herschieben und das friedlich schlummernde Baby betrachten – jeden Tag wieder war das mein absolutes Highlight. Auch als Mama kam man mal raus, konnte ein wenig Sonne tanken oder sich zumindest eine frische Brise um die Nase wehen lassen. Auch Kiwi liebte diese Spaziergänge – vor allem morgens.  Selten wurde gequengelt, noch viel seltener gar kurz geweint (die Zeit direkt nach der Geburt rechne ich hier mal nicht mit ein). Ein rundum zufriedenes Baby. Einfach toll … und Vergangenheit! …WEITERLESEN…

Eine Wickeltasche, die nicht wie eine Wickeltasche aussieht

Wickeltasche

In der Schwangerschaft beschäftigte mich irgendwann das Thema, dem sich alle werdenden Mütter stellen müssen: Welche Wickeltasche wollte ich kaufen? Die Frage klingt zunächst einmal irgendwie banal und ich machte mir anfänglich auch gar keine allzu großen Gedanken darüber. „Einigermaßen groß und einigermaßen schön“ waren meine Ansprüche. Immerhin handelte es sich „nur“ um eine Tasche, in der Windeln und Co. verstaut werden sollten.

Ich surfte also ein wenig im Internet und bestellte irgendein günstiges Modell, mit dem ich leben konnte. Nicht allzu bunt, groß und praktisch. Schick war etwas anderes, aber das musste sie in meinen Augen ja auch gar nicht sein.

Die Tasche kam, wurde von mir kurz beäugt und dann Kiwimamas Mama mit den unenthusiastischen Worten „Glaubst du, die ist groß genug?“ gezeigt. Kiwimamas Mama nickte nur. Thema abgehakt.

Bis ich mir irgendwann weitere Gedanken machte. Ich würde diese Tasche in Zukunft ständig mit mir herumschleppen, sie würde also quasi zu meiner Handtasche werden. Im Grunde also zu einem modischen Accessoire. Bei dem Gedanken beäugte ich die Tasche, die ich mir normalerweise niemals als „Handtasche“ ausgesucht hätte, ein wenig kritischer. Es musste doch sicherlich auch Taschen geben, denen das Wort „WICKELTASCHE“ nicht quasi schon in großen Lettern auf den Stoff genäht war.  …WEITERLESEN…

Mein bester Freund der Diaper Champ

Diaper Champ

Kiwi und ich sind nun schon einige Zeit zu Hause und das bedeutet … na? Richtig – Windeln, Windeln überall! Was im Krankenhaus für mich noch überhaupt kein Problem darstellte, denn da wurde der Mülleimer täglich auf magische Weise geleert (vermutlich von den „Zwiegeln“, aber das wird Thema eines anderen Posts 😉 ), erwies sich nun als echte Müll-Herausforderung.

Deshalb war ich doch froh, mich schon während der Schwangerschaft mit dem Thema Windeleimer beschäftigt zu haben. Damals war ich ein wenig überrumpelt von der Vielzahl an Angeboten und Techniken, die es bei diesem Thema zu geben scheint. Wollte ich einen großen oder eher kleinen Eimer? Einen günstigen, dafür mit teuren Nachfüllpacks für Tüten oder einen teuren, der auch ohne weiteren Schnick-Schnack funktionierte? Wie viele Windeln passen überhaupt in so einen Eimer und welches Design war das schickste? Natürlich hätte man auch einen normalen Mülleimer aufstellen können, aber ich wollte den Windelgeruch gerne möglichst vermeiden. …WEITERLESEN…